Der kleine Penis

GIBT ES ÜBERHAUPT EINEN ZU KLEINEN PENIS?

Die subjektive Sicht vieler Männer ergibt: Der eigene Penis ist zu klein. Eine Folge davon sind oftmals psychische Komplexe, da man(n) befürchtet, beim Liebesspiel eine schlechte Figur machen zu können.

Um die Größe zu ermitteln, muss im erigierten Zustand gemessen werden.

Entscheidend für die Länge ist, dass der Penis nur im steifen Zustand gemessen wird. Nur in diesem Fall ist die Länge wirklich vergleichbar. Im Ruhezustand ist die Länge des Penis bei jedem Mann unterschiedlich. Bei manchen Männern ist der Penis im schlaffen Zustand deutlich kleiner als im erigierten Fall. Bei anderen Männern wiederum ist der Penis im steifen Zustand fast genauso lang wie im schlaffen. Entsprechend unterscheidet man heutzutage im Volksmund zwischen einem Blutpenis und einem Fleischpenis. Diese Unterschiede lassen sich mit der individuellen Struktur des Bindegewebes eines jeden Mannes erklären.

FALSCHE VERGLEICHE UND PORNOFILME FÜHREN ZU VERUNSICHERUNG

Vor allem durch den Vergleich mit anderen Männern unter der Dusche oder in der Sauna entstehen oftmals Kopfprobleme, da Männer ihren Penis dort mit anderen im nicht erigierten Zustand vergleichen. Pornofilme tun ihr übriges, um viele Männer hinsichtlich ihrer Penisgröße zu verunsichern. Vielfach sind in pornographischen Filmen Männer zu sehen, die einen 30 cm langen Penis haben. Hierbei handelt es sich jedoch entweder um Filme, die technisch bearbeitet worden sind, oder um absolute Ausnahmen, die keineswegs repräsentativ sind. Männer sollten daher keine Komplexe entwickeln.
Eine möglichst üppige Bestückung ist auch beim Liebesspiel nicht entscheidend. Vielmehr ist es von Bedeutung, Zärtlichkeiten zu teilen und sich auf die Bedürfnisse der Frau einzustellen. In der Regel wird der weibliche Orgasmus nicht durch einen auffallend großen Penis ausgelöst.

BLAUE PILLEN UND PENISEXPANDER FÜR ULTIMATIVE LUST?

Teile der Industrie haben sich die Angst vieler Männer zu Nutze gemacht, dass ihr Penis zu klein sein könnte und bieten zum Teil dubiose Präparate an, mit denen sich der Penis angeblich verlängern lässt. Vor allem Männer, deren Penis auch im steifen Zustand weniger als 10 oder 12 cm beträgt, sind ein gefundenes Fressen für solche Angebote. Aus medizinischer Sicht gibt es einen zu kleinen Penis nicht, da die Fortpflanzung, also die biologische Funktion des Penis, nicht durch seine Größe beeinträchtigt wird. Bis zum heutigen Tag existiert noch keine erfolgversprechende Methode, um den Penis wirklich zu verlängern. Der Grund hierfür ist ganz einfach: Ein Penis besteht aus schwammartigen Blutgefäßen, die nicht vergrößert werden können. Männer, die unter einem kleinen Penis leiden, sollten möglicherweise eher über eine Psychotherapie nachdenken, als über Präparate oder Hilfsmittel, die angeblich die Penislänge beeinflussen können.

EIN PAAR TIPPS FÜR ZU HAUSE

Zahlreiche Hilfsmittel versprechen eine Verlängerung der Penis, die medizinisch nicht unbedingt bestätigt werden können.

Männer, die der Ansicht sind, einen (zu) kleinen Penis zu besitzen, können zwei Tipps für zu Hause beherzigen. Schamhaare lassen das Glied kürzer wirken. Wenn Schamhaare entsprechend an der Peniswurzel entfernt werden, kann hierdurch ein optisch positiver Effekt erzielt werden. Zudem liegen Männer voll im Trend, wenn sie ihre Schamhaare entfernen. Allein aus ästhetischen Gründen werden Schamhaare heutzutage von einer Vielzahl von Männern entfernt.
Darüber hinaus können tägliche Dehnungsübungen, mit denen eine Kräftigung der unteren Bauchmuskulatur erreicht werden kann, helfen. Vor allem bei übergewichtigen Männern kann es vorkommen, dass der Penis durch eine Fettschürze unvorteilhaft verdeckt wird und dadurch kleiner wirkt.